top of page
  • AutorenbildConny Gunz

WENN DICH DER SPARFUCHS VERARSCHT 🦊

Oder hast du dich gerade selbst überlistet?

sparfuchs-selbsterkenntnis-finanzieller-mangel-glaubenssätze-geld.jpg

Kennst du das auch? Du fühlst den Drang, dir etwas Besonderes zu gönnen wie ein Paar neue Schuhe. Oder du bist auf der Suche nach etwas praktischem für den Alltag wie einen Mixer oder einer Matratze. Oder vielleicht etwas ganz Anderes, das dein Herz hüpfen lässt. So begibst du dich auf eine zauberhafte Reise durch die unendlichen Weiten des Internets, auf der Suche nach dem perfekten Angebot.


Du vergleichst, du recherchierst, du spürst die Energie der Möglichkeiten. Es ist normal, einen gewissen Zeitraum zu investieren um zu recherchieren um den besten Deal zu finden.


Doch heute möchte ich eine Geschichte mit dir teilen, die im Nachhinein betrachtet, "cute but not bright" (süss aber nicht hell/schlau) erscheint. Denn manchmal kann einem der Sparfuchs auch in die Quere kommen.


Ein Fuchs, ein Wesen von erstaunlicher Intelligenz, wird oft als Symbol für Klugheit und Weisheit angesehen. Wer geschickt die besten Deals erspähen kann, erhält liebevoll den Titel des "Sparfuchses".

So sass ich an meinem Schreibtisch, bereit, zwei Drucksachen für einen geschätzten Kunden zu ordern. Die Preise hatte ich vor einer Woche auf der Webseite jener Druckerei überprüft, der ich normalerweise vertraue. Heute, eine Woche später sind dieselben Produkte ca. CHF 1,50 teurer als noch letzte Woche. Was? Schon wieder eine Preiserhöhung, echt jetzt? "Kein Problem", flüsterte der Sparfuchs in meinem Inneren, "es gibt ja noch andere online Druckereien. Geh doch mal kurz gucken, was es bei der Konkurrenz kostet."


Gesagt, getan. Die Reise führte mich zu einer anderen online Druckerei, wo ich eines der Produkte um CHF 1.60 teurer und das andere um sagenhafte CHF 2.90 günstiger fand. Da war es, das Geheimnis des Sparfuchses: Die Kunst, in verschiedenen Gewässern zu fischen, um den goldenen Schatz des besten Preises zu entdecken.


Nun muss ich hier eine kurze Erklärung einfügen. Wenn man Drucksachen bei einer Onlinedruckerei bestellt, dann müssen die Druckdaten eine Beschnittzugabe haben. Da alles automatisiert ist und die Druckmaschine auf eine Rolle z. B. 1000 Flyer druckt, die dann im nächsten Schritt zugeschnitten werden. Diese beschnitt Zugabe ist von Druckerei zu Druckerei unterschiedlich.


Ich erstelle also neue Druckdaten für eines der beiden Produkte, mache alles fertig und tätige die zwei Bestellungen.


sparfuchs-selbsterkenntnis-finanzieller-mangel-glaubenssätze-geld.jpg

Die Bestellungen erfolgreich aufgegeben, die Befriedigung eines vermeintlich grossartigen Deals durchflutete mich. Ich setzte mich auf meine Terrasse, spürte die warme Brise auf meiner Haut und hänge meinen Gedanken nach. Als ich auf mein Smartphone blickte, verriet die Uhr 12:22 Uhr. Fast eine Stunde hatte ich investiert, um stolze CHF 2.95 zu sparen.


MEIN INNERER SPARFUCHS ZWINKERTE MIR ZU, MIT EINEM HAUCH VON IRONIE. ECHT JETZT?

Wie gesagt "cute but not bright". Diese Geschichte ist kein Einzelfall. Wie oft habe ich solche Pfade betreten und mich später gefragt: War es das wirklich wert?


Auf meiner Terrasse sitzend, umhüllt von der Magie des Moments, begann ich zu reflektieren. Was trieb mich an? Welche Energie schenkte meinen Entscheidungen Leben? Übermässige Sparsamkeit entspringt oft einem Mangelgefühl. Welche alten Muster und Glaubenssätze trage ich immer noch in mir? Ist es nicht Zeit, diese loszulassen und eine neue Realität zu kreieren. Denn 50min Zeitinvestition um CHF 2.95 zu sparen, macht weder Freude noch Sinn 😂.

Aus einem "Ich habe nicht genug" könnte zum Beispiel ein "Das Universum beschenkt mich mit allem was ich brauche und mehr" werden.


Jede unserer Entscheidungen führt zu einer Erfahrung, und selbst wenn wir gelegentlich Pfade wählen, die nicht unbedingt den grössten Beitrag liefern, ist das in Ordnung. Ich empfinde stets Dankbarkeit, wenn ich solche Situationen bemerke und mir bewusst werde, welche Wahl ich gerade getroffen habe. Dies ermöglicht mir, beim nächsten Mal eine andere Richtung einzuschlagen.

47 Ansichten

Comments


bottom of page